Der Dodekanes in der neuesten griechischen Geschichte

http://www.graktuell.gr/index.php/articles/politik-wirtschaft/1330-der-dodekanes-in-der-neuesten-griechischen-geschichte

 Die griechische Inselgruppe Dodekanes besteht aus 12 Hauptinseln. Die meisten der restlichen Inseln – je nach Zählweise bis zu 160 Stück – sind unbewohnt. Vor 70 Jahren, genauer am 31. März 1947, wurde die Inselgruppe wieder griechisch, als auf der Insel Rhodos die britische Flagge eingeholt und die griechische gehisst wurde.

Mit der Übergabe wurden die Inseln, die von den Briten zum Ende des Zweiten Weltkrieges besetzt worden waren, griechischer Militärverwaltung unterstellt. Die formelle Vereinigung mit Griechenland erfolgte erst ein knappes Jahr später, am 7. März 1948. Die Dodekanes-Inseln gehörten Italien 35 Jahre lang. Italien hatte sie im Zuge der Balkankriege 1912 besetzt und seinem Besitz einverleibt. Mit dem Vertrag von Lausanne wurde dies 1923 auch von der Türkei offiziell anerkannt.

Nach der Kapitulation Italiens im Zweiten Weltkrieg wurde der Dodekanes von den Deutschen besetzt. Italien trat die Inseln offiziell in den am 10. Februar 1947 unterzeichneten Pariser Verträgen an Griechenland ab.