MÁRKOS MÉSKOS AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE 2017

Zum ersten Mal wird eine Werkauswahl der Gedichte von Márkos Méskos auf Deutsch übersetzt vorgestellt. In Griechenland zählt er zu den bedeutendsten und einflussreichsten zeitgenössischen Dichter. Im Ausland ist er gleichwohl kaum bekannt.

Márkos Méskos wurde 1935 in Édessa, Zentral-Makedonien, geboren. Seit seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr hat er bis heute dreiundzwanzig Lyrikzyklen veröffentlicht. 2005 wurde er mit dem internationalen Kaváfis-Preis ausgezeichnet, 2006 mit dem Preis der Athener Akademie und 2013 mit dem griechischen Staatspreis für Literatur.

Der vorliegende Band ist in Zusammenarbeit mit dem Dichter zusammengestellt und übertragen worden. Er kann für sich beanspruchen, die Lyrik von Márkos Méskos für den deutschen Leser erschließbar zu machen. Eine Lyrik, die – nach den Worten des Dichters – ein Weltenschiff sein will, das durch die Krise und die Kunst zur Katharsis führt.

Márkos Méskos

Leib der Mutter – Schöne Landschaft

Werkauswahl 1958 – 2016

in der Nachdichtung und mit einem Nachwort von Giorgis Fotopoulos

 http://www.buchmesse.de/de/fbm/