90 Jahre Mikis Theodorakis – Konzert mit Maria Farantouri und Alexandros Karozas

25. September 2015, Berlin – Universität der Künste

26. September 2015 Mainz, Frankfurter Hof

Eine Legende feiert Geburtstag: Mikis Theodorakis wird am 29. Juli 2015 neunzig Jahre alt und ein ganzes Volk feiert mit. Zu diesem Anlass hat sein langjähriger Freund Alexandros Karozas mit einer 10köpfigen Band ein „best of“-Programm zusammengestellt, das im Herbst in acht europäischen Städten zu hören sein wird. Mit dabei als Solisten: Theodorakis‘ „Hohepriesterin“ Maria Farantouri und der große George Dalaras, der seine internationale Karriere an der Seite des bedeutendsten griechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts begann. Mikis Theodorakis ist Musiker, Schriftsteller, Politiker. Das ist die rein sachliche Beschreibung. Viel mehr ist er derjenige, der Empfindungsbarometer für ein ganzes Volk ist und auf den sich seit Jahrzehnten dessen Hoffnungen projizieren. Ihm kommt das Verdienst zu, mit seiner Filmmusik zu „Alexis Zorbas“ einst ein Bild auf die griechische Mentalität in der ganzen Welt geprägt zu haben. Heute erscheint ihm das Werk eher als Erschwernis, das seiner politischen Haltung nicht gerecht wird. Zweifellos ist aber der Sirtaki des Alexis Zorbas ein wichtiger Teil des eindrucksvollen und vielfältigen Schaffens von Theodorakis und hat Maßstäbe gesetzt. Noch treffender, noch pointierter kommt sein tief verwurzelter Humanismus im „Canto General“ zu Versen von Pablo Neruda zum Ausdruck, in der „Mauthausen- Trilogie“ zu Gedanken des KZ-Häftlings Iakovos Kambanellis und in vielen seiner Lieder. Die Unterschiedlichkeit dieses Werks, das stets das Streben nach Harmonie in menschlichem Miteinander abbildet, hat sein langjähriger Weggefährte und Freund Alexandros Karozas in einem eindrucksvollen Querschnitt zusammengestellt. Karozas, der die meisten sinfonischen Werke von Theodorakis produzierte, konnte für die Konzertreihe zum 90. Geburtstag von Mikis Theodorakis zwei bedeutende Künstler gewinnen, die nur selten miteinander musizieren: Maria Farantouri und George Dalaras. Maria Farantouri ist die bedeutendste Theodorakis-Interpretin überhaupt. Wie ihr Mentor fühlt sie sich dem emanzipatorischen Ansatz des griechischen Volkslieds verbunden. Ihre Stimme würdigte der „Guardian“ als „Geschenk der olympischen Götter“. George Dalaras ist der aktuell bedeutendste musikalische Botschafter seines Landes, der seine internationale Karriere an der Seite von Mikis Theodorakis begann. Er befruchtete die griechische Musik mit Elementen aus Rock, Latin, Folk, klassisch-europäischen und orientalischen Elementen. Alexandros Karozas ist langjähriger Freund und Produzent von Mikis Theodorakis. Sein „Kavafis-Projekt“ fand international große Beachtung. Der Komponist und Musiker beteiligte sich an vielen internationalen Produktionen.

Infos: http://www.greece-on-tour.eu/theodorakis.htm