Goethe-Institut Thessaloniki: Lesung und Diskussion mit Petros Markaris und Ulf-Dieter Klemm

markarisAm 27.11.2015 werden der griechische Schriftsteller Petros Markaris und der deutsche Schriftsteller und Diplomat Ulf-Dieter Klemm im Goethe-Institut Thessaloniki Auszüge aus ihren zuletzt erschienenen Werken über die griechische Wirtschafts- und Schuldenkrise vortragen und anschließend mit dem Publikum über ihre Auswirkungen auf das deutsch- griechische Verhältnis diskutieren.

Markaris’ Kriminalroman „Abrechnung“ ist der letzte Band seiner Trilogie der Krise. Der von Klemm (zusammen mit Wolfgang Schultheiß) herausgegebene Sammelband „Die Krise in Griechenland“ berichtet in 28 Beiträgen von den Ursprüngen, dem Verlauf und den Folgen der griechischen Krise. Klemms Beitrag in diesem Band lautet: „Deutsche und Griechen – eine Beziehung mit Missverständnissen“.