Alexis Tsipras auf Besuch in Israel: Ausbau der bilateralen strategischen Zusammenarbeit

rsz_1tsipras_in_israelSeit Mittwoch, 25.11.2015, befindet sich der griechische Premier, Alexis Tsipras, auf zweitägigem Besuch in Israel und den Palästinensischen Gebieten, wo er sich mit der israelischen und palästinensischen Führung trifft. Gestern sind der griechische Ministerpräsident und sein israelischer Amtskollege, Benjamin Netanjahu, zusammengekommen, wobei der Ausbau der bilateralen „strategischen Zusammenarbeit“, vor allem im Energiebereich, zur Sprache kam. Wie Alexis Tsipras in der gemeinsamen Presskonferenz nach den Beratungen mit Benjamin Netanjahu betonte, gebe es genügend Möglichkeiten zur bilateralen Zusammenarbeit in Sachen Erkundung, Gewinnung und Lieferung von Erdgas nach Europa. Der Ministerpräsident hat sich auch auf die besorgniserregenden Entwicklungen im Nahen Osten sowie auf die Palästinenserfrage bezogen, wobei er folgendes bemerkt hat: Angesichts der Partnerschaft mit Israel und der traditionellen Freundschaftsbeziehungen mit den Palästinensern strebe Griechenland eine konstruktive Rolle in der Palästinenserfrage an, damit es Zeichen der Hoffnung gebe.

Der israelische Ministerpräsident hat seine Hoffnung auf den Aufschwung der griechischen Wirtschaft zum Ausdruck gebracht und seinem Gesprächspartner versichert, daß er die israelischen Geschäftsleute zu Investitionen in Griechenland aufrufen werde. Großes Potenzial für die Zusammenarbeit beider Länder gebe es auch im Tourismus: Rund 50.000 Israelis besuchten schon Griechenland, ihre Zahl könnte sich aber bis 350.000 belaufen.

Heute trifft Alexis Tsipras den israelischen Staatspräsidenten, Reuven Rivlin, sowie Vertreter der griechischen Gemeinde in Jerusalem und den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas.