Xylouris White

08. Dezember 2015
Bassy Club , Schönhauser Allee 176A, 10119 Berlin

Unter Xylouris White treffen sich zwei Größen der zeitgenössischen Musik: Jim White, gemeinsam mit Warren Ellis (Nick Cave & The Bad Seeds) und Mick Turner Gründungsmitglied des international gefeierten Trios Dirty Three, und Giorgos Xylouris aka Psarogiorgis, der als „die Zukunft der kretischen Musik“ bezeichnete Meister der Laute. Zusammen haben Xylouris White eine neuartige faszinierende Mischung aus Melodie und Rhythmus geschaffen.

Xylouris, einer der meistgeliebten Künstler Kretas, stammt aus einer Familie, die in ganz Griechenland als musikalisches Königshaus gilt. Sein Onkel Nikos Xylouris war eine nationale Ikone und sein Vater Antonis Xylouris aka Psarantonis ist ein Sänger und Spieler der kretischen Lyra, der wegen der neuen Richtungen, in die er die traditionelle Musik getrieben hat hat, hohes Ansehen genießt. Xylouris auf seiner Langhalslaute mit seiner leidenschaftsvollen charakteristischen Stimme Lieder über die Liebe und Freiheit singen zu hören, ist ein Erlebnis allerfeinster Tradition: einer Tradition, die er hochschätzt und zu etwas Neuem schmiedet.

Whites Βackground liegt hingegen eindeutig im Post-Punk. Seit der Gründung der Dirty Three in den frühen 90ern hat er mit Will Oldham, PJ Harvey, Nick Cave, Smog, White Magic, Bonnie Prince Billy, Cat Power und vielen mehr zusammengearbeitet. Sein einzigartiger Stil kann in einem Moment wie eine ganze Band und im nächsten einfach schlicht und bezaubernd wirken.  PJ Harvey sagte einmal in Whites sanftem und präzisen Schlagzeugspiel stecke ein Ballet, während sich Will Oldham von Whites Fähigkeit beeindruckt zeigte, einen Song langsam auseinanderzunehmen, um ihn dann mit seinem persönlichen Touch wieder aufzubauen.

Wo:  Bassy Club , Schönhauser Allee 176A, 10119 Berlin
Wann: 08. Dezember 2015
Einlass: 20:00 Uhr
Konzertbeginn: 21:00 Uhr
Vorverkauf: 12 €

AK: 14 €

Vorverkaufsstelle: KOKA36, Oranienstr. 29