Kräuter und Gewürze: der hervorragende Duft und die heilende Wirkung der griechischen Natur

Quelle: http://www.graktuell.gr/index.php/articles/kultur-bildung/1014-kr%C3%A4uter-und-gew%C3%BCrze-der-hervorragende-duft-und-die-heilende-wirkung-der-griechischen-natur

Kräuter und Gewürze sind seit Jahrtausenden ein untrennbarer Teil der griechischen Kultur und zwar wurden sie in der Antike sowohl in der Essenbereitung als auch als Heilmittel verwendet. Die hervorragende Qualität der griechischen Kräuter und Gewürze ist nicht zuletzt auf den Sonnenschein und die vielfältigen Landschaften in Griechenland zurückzuführen, die bewirken, dass das Land durch einen bemerkenswerten Reichtum an Pflanzenarten gekennzeichnet wird.

Kräuter und Gewürze können frisch und getrocknet, ganz oder als Flocken, gequetscht oder gemahlen verwendet werden. Sie sind unerlässliche Zutaten der griechischen Küche und ihre wunderbaren Eigenschaften sind eng mit der sogenannten „Mittelmeer-Diät“ verbunden, der zugeschrieben wird, dass sie Langlebigkeit und gute Gesundheit schenkt.

Quasi alle Regionen Griechenlands sind für bestimmte Kräuter bekannt, die seit Jahrhunderten in Kochrezepten oder für medizinische Zwecke verwendet werden.

Zu den bekanntesten und am meisten verbrauchten Kräutern in Griechenland zählen das Basilikum, der Oregano, der Majoran, der Lorbeer, die Petersilie, die Dille, der Rosmarin, die Minze, der Portulak, der Zimt, der Fennchel, der Thymian, die Kamille, und der kretische Diktam.

safranAls eins der wertvollsten Kräuter gilt der Safran (Krokos Kozanis), ein Produkt mit geschützter Ursprungsbezeichnung, das für sein charakteristischesAroma, seine Farbe und heilende Wirkung weltweit bekannt ist. Die berühmten „Krokochoria“ –die Dörfer rund um die nordgriechische Stadt Kozani, wo der Safran blüht, gelten als eine der vier Regionen auf der ganzen Welt, die dieses begehrte Gewürz produzieren. Griechenland ist der weltweit größte Produzent von organischem Safran und, dem Direktor von “Kozani Crocus Products SA”, Angelos Markou, zufolge, werden die Produkte des Unternehmens auf den meisten europäischen Märkten sowie in 23 weiteren Ländern, u.a. in Australien, Japan, den USA, Kanada und den Golfstaaten, verkauft.

Mastix (Masticha), das Harz der Mastix-Pistazienbäume, die ausschließlich auf der Insel Chios kultiviert werden, ist noch ein griechisches Produkt mit geschützter Ursprungsbezeichnung, dessen antioxidative und antimikrobielle Wirkung in vielen internationalen Journalen beschrieben worden ist. Darüber hinaus trägt das Mastix zur Mundhygiene und Hautregeneration bei und wirkt gegen Störungen des Verdauungssystems. Mastix wird in der Konditorei und bei der Zubereitung von verschiedenen Gerichten, Getränken und Kosmetika verwendet.

herbsGriechenland belegt den dritten Platz in Europa, was den Reichtum an Pflanzenarten betrifft: 7.500 Pflanzenarten, viele von denen heimisch sind, stellen für die griechische Landwirtschaft einen komparativen Vorteil dar, der noch nicht voll genutzt worden ist. Die „Gesellschaft griechischer Heil- und Duftpflanzen“ (Association of Medicinal and Aromatic Plants of Greece) wurde 2013 gegründet, mit dem Ziel, die Produktion und Vermarktung von griechischen Duft- und Arzneipflanzen zu fördern; 2014 wurde ein „nationaler Katalog“ erstellt, der die Duft- und Heilpflanzen Griechenlands umfasst und als wissenschaftliche Referenz dienen soll.