Mark Mazower: Griechenland unter Hitler – Das Leben während der deutschen Besatzung 1941-1944

Quelle: http://www.graktuell.gr/index.php/articles/kultur-bildung/1190-mark-mazower-griechenland-unter-hitler-%E2%80%93-das-leben-w%C3%A4hrend-der-deutschen-besatzung-1941-1944

Der britische Historiker Mark Mazower arbeitet das schwierige Verhältnis der Griechen zu Deutschland auf. Er vollzieht nach, was geschah, nachdem die Wehrmacht in Griechenland einmarschiert war und spart auch ein dunkles Kapitel der Briten nicht aus.
Griechenland und Deutschland – das ist nicht nur heute, im Zeichen von Finanz- und Schuldenkrise, eine heikle Beziehung, es ist auch eine historisch schwer belastete. Der britische Historiker Mark Mazower, liefert die Hintergrunddarstellung zum deutsch-griechischen Trauma: “Griechenland unter Hitler – Das Leben während der deutschen Besatzung 1941- 1944″.

Im April 1941 marschierte die deutsche Wehrmacht in Griechenland ein und führte bis Oktober 1944 ein brutales Besatzungsregime. Mark Mazower schildert diese Tragödie mit großer Intensität und in all ihren Aspekten. Er erzählt von den kämpfenden griechischen Partisanen, den deportierten Juden, den Opfern der durch die deutsche Besatzung ausgelösten Hungerkatastrophe und den von Deutschen verübten Massakern. Er schildert die Sicht der deutschen Soldaten und Gestapo-Offiziere und blickt ins Innerste des alltäglichen Wahnsinns. Das Standardwerk des englischen Gräzisten und Zeithistorikers Mark Mazower “Inside Hitler’s Greece” (1993) ist nun auf Deutsch in einer überarbeiteten Ausgabe erschienen.

Mazower hat in zahlreichen Archiven geforscht; seine Darstellung deckt viele Aspekte und Perspektiven ab. Griechen und Deutsche, Politiker und Bürger, Soldaten und Zivilisten, Widerstandskämpfer und Bauern, Massenmörder und Verfolgte – sie alle, ihre Taten, Leiden und Erfahrungen, kommen im Buch zur Sprache, so dass ein überaus facettenreiches Bild der Besatzungszeit entsteht. Vor allem geht es Mazower darum, die Risse aufzuzeigen, die durch die griechische Gesellschaft selbst gingen. Ein eigenes Kapitel widmet der Autor der Vernichtung des griechischen Judentums. Saloniki war eines der bedeutendsten Zentren des Jahrhunderte alten jüdischen Lebens in Europa gewesen. In der deutschen Besatzungszone wurde das Vernichtungsprogramm der Nazis konsequent durchgeführt. Die italienischen Verantwortlichen dagegen lehnten eine Beteiligung am Holocaust ab. Ob Deutschland verpflichtet ist, eine Entschädigung an Griechenland zu leisten, ist noch ungeklärt. Mark Mazower liefert mit seinem grundlegenden Buch ›Griechenland unter Hitler. Das Leben während der deutschen Besatzung 1941-1944‹ und einem eigens für die deutsche Ausgabe verfassten Vorwort den nötigen Hintergrund.