Hilfe für Griechenland – Wie geht es weiter?

19. Mai 2015, 19.00 Uhr, Glienicke/Nordbahn

Ort: Neues Gymnasium Glienicke, Schönfließer Str. 14-16, 16548 Glienicke/Nordbahn

mit

Julian Rappold, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik; Uwe Feiler MdB

Vortrag und Diskussion

Julian Rappold ist seit August 2013 Programmmitarbeiter des Alfred von Oppenheim-Zentrums für Europäische Zukunftsfragen in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, wo er bereits seit Mai 2011 als Programmassistent tätig war. Er arbeitet schwerpunktmäßig zu den Themen deutsche Europapolitik, Nord-Süd-Gefälle in der EU im Zuge der Eurokrise sowie europäische Außenpolitik.

Julian Rappold studierte Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und am Institut d’Études Politiques in Lyon und erhielt seinen Master of Arts in Contemporary European Studies von der University of Bath sowie der Humboldt-Universität zu Berlin.

Infos: http://www.kas.de/wf/de/17.63571/